Selbsthilfe – MS-Cafés

Die MS-Cafés werden durch ehrenamtliche Berater*innen betreut und geleitet. Es sind offene Treffpunkte, an denen jede/r Interessierte gerne ohne Voranmeldung teilnehmen kann. In einigen Cafés sind Ärzte, MS-Schwestern und Sozialarbeiter/-innen zu Beginn als professionelle Ansprechpartner/-innen mit dabei. Bei Fragen zur MS, dem Wunsch nach Austausch mit anderen Betroffenen oder als stille Beisitzer/-in: Die MS-Cafés bieten eine offene Atmosphäre ohne Verpflichtungen für die Teilnehmer/-innen. Sie sind daher ein guter „Einstieg in die Selbsthilfe“ und ideal für diejenigen, die sich einer festen Selbsthilfegruppe (noch) nicht anschließen wollen.

MS-Plaudercafé in Brandenburg/Havel
Jeder 2. Donnerstag, ab 16.00 Uhr (entfällt im Mai) Asklepios Fachklinik Brandenburg, Haus 39 (Ergotherapie), Anton-Saefkow-Allee 2, 14772 Brandenburg / Havel

 

MS-Sprechstunde in Hoppegarten
Termine 2017: 03. Mai, 31. Mai, 14. Juni, 19. Juli, 16. August, 18. Oktober, 22. November u
nd 13. Dezember, jeweils 11.00-13.00 Uhr, Praxis Dr. Delf, Lindenallee 7, 15366 Hoppegarten

 

Erzählcafé in Bad Saarow

Jeder 4. Mittwoch, 15.30 Uhr (entfällt im Januar und Dezember) Klinikum Bad Saarow, Pieskower Straße 33, 15526 Bad Saarow

 

Erzählcafé in Rüdersdorf

Jeder 4. Montag im Monat, 17.00 Uhr Immanuel Klinik Rüdersdorf im Konferenzraum, Seebad 82/83, 15562 Rüdersdorf

 


MS-Gesprächskreis in Wandlitz
Jeder 1. Montag im Monat, 14.00 bis 16.00 Uhr, Brandenburgklinik Bernau, Brandenburgallee 1 Seminaraum Haus Potsdam, 16321 Bernau Waldsiedlung 

 

MS-Gesprächsrunde in Hennigsdorf
Jeder 1. Dienstag, 14.30 bis 16.00 Uhr. Klinik Hennigsdorf, Anerkanntes MS-Zentrum, Marwitzer Straße 91, 16761 Hennigsdorf, (Kleiner Konferenzraum gegenüber dem Vortragsraum)